5.500 Euro für Familienwerkstatt e.V. aus dem 24-Stunden-Schwimmen 5.12.2018

‎„Ich bin begeistert, dass beim 24-Stunden-Schwimmen im das ‎Stadtwerk.Westbad 792 Menschen gemeinsam fast 3.193 Kilometer ‎geschwommen sind“, erklärt Manfred Koller, Geschäftsführer von das ‎Stadtwerk.Bäder. „Das ist ein neuer Teilnehmerrekord, genauso wie die ‎Spendensumme von 5.500 Euro ein Rekord ist.“ Die Spende geht heuer an ‎den Verein Familienwerkstatt e.V.‎
‎1.809 Euro sind durch das Startgeld von 2 Euro plus Spenden der ‎Teilnehmer zusammengekommen. das Stadtwerk.Bäder legte für ‎jeden geschwommenen Kilometer noch einen Euro drauf. Damit ‎summierte sich die Spendensumme auf 5.002 Euro, die das ‎Unternehmen auf 5.500 Euro aufgerundet hat. Ganz besonders ‎bedankte sich Manfred Koller beim SchwimmClub Regensburg (SCR), ‎der mit rund 100 ehrenamtlichen Helfern das 24-Stunden-Schwimmen ‎betreute. „Für uns ist der SCR ein sehr wichtiger und kompetenter ‎Partner.“ Im Rahmen einer kleinen Feier im Westbad-Bistro übergab ‎der Geschäftsführer gemeinsam mit seinem ‎Geschäftsführungskollegen Olaf Hermes die ausgelobten Preise an ‎die Gewinner des 24-Stunden-Schwimmens. Den Scheck über 5.500 ‎Euro nahmen Nannette Fischer, Vorsitzende Familienwerkstatt e.V. ‎sowie Natalie Hofmann-Jäger, Geschäftsführerin des Vereins in ‎Empfang. „Dass so viel Geld zusammenkommt, damit haben wir nicht ‎gerechnet. Vielen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Helfer“, ‎freute sich Natalie Hofmann-Jäger.‎

Die Gewinner
Die jüngste Teilnehmerin Julia Bedö schwamm mit ihren vier Jahren ‎‎500 Meter. Der jüngste Teilnehmer, der vierjährige Sandro Salva, ‎schaffte 300 Meter. Die älteste Teilnehmerin war dieses Mal Hermine ‎Mehrl mit 80 Jahren. Sie schwamm 1.000 Meter. Max Maier ist wie ‎schon 2016 und 2017 der älteste männliche Teilnehmer am 24-‎Stunden-Schwimmen. Der mittlerweile 78-Jährige stieg nach 3.000 ‎Metern aus dem Wasser. Die längste Einzelstrecke der Frauen betrug ‎‎31.000 Meter und wurde von Theresa Beraus aus Neumarkt ‎geschwommen. Die längste Einzelstrecke der Männer schwamm ‎Benno Beckstein aus Kelheim. Insgesamt legte er 45.500 Meter ‎zurück. Die längste Schulstrecke schwammen die Schülerinnen der ‎Sankt-Marien-Schulen – sie schafften zusammen 300.800 Meter. Die ‎Spitze der Wertung der längsten Gruppenstrecke erreichten die ‎Schwimmer des TV Parsberg, die zusammen 148.300 Meter schwam-‎men.‎

Familienwerkstatt e.V.: ein Platz für die Regensburger Familien
Der Verein Familienwerkstatt e.V. in Kumpfmühl bietet seit 2007 einen ‎Platz für alle Familien in und um Regensburg, an den diese in allen ‎Notlagen kommen können, um professionell begleitet zu werden. Das ‎Angebot umfasst unter anderem ein Familienzentrum mit vielfältigem ‎Eltern-Kind-Programm, eine vollstationäre Jugendhilfe-Gruppe, ‎betreutes Wohnen für impulsgestörte Kinder, „Babywatching“ für ‎Kindergarten- und Schulkinder oder das Projekt „PALME“ für ‎alleinerziehende Mütter. Der Verein organisiert zudem Fachtagungen ‎und etablierte mit der Denkwerkstatt ein Fortbildungsprogramm für ‎interne und externe Fachkräfte im pädagogischen Bereich.‎